Juni 15, 2024

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Was geschah mit einem Jungen, der als einer der jüngsten Serienmörder der Welt galt?

Was geschah mit einem Jungen, der als einer der jüngsten Serienmörder der Welt galt?
Amarjeet erzählt furchtlos von seinen Verbrechen

Morde begangen Amarjit Sada, ein 8-jähriger Junge Geboren in einem Dorf Mushahari, Begusarai, Bihar, Indien Dies sorgte in diesem Land und im Rest der Welt für Aufsehen, da er als der jüngste Serienmörder der Welt gilt. Tragischerweise tötete er drei Kinder, von denen zwei seiner eigenen Familie gehörten, die ebenfalls im Dorf Musharshari lebte.

Entsprechend Crime WireDer kleine Amarjeet war ein einsames Kind, das gerne auf Bäume kletterte und durch die Gegend streifte. Am 30. Mai 2007 wurde er jedoch wegen Mordes an drei Kindern verhaftet. Dieses schreckliche Ereignis veränderte die internationale Sicht auf die Natur und die Gefahr, die selbst ein so kleines Kind darstellen könnte.

Experten beschrieben Amarjeet Sada als tragisches Kind

Nachdem Amarjeets Tante einen Job in der Stadt gefunden hatte, besuchte sie ihre Familie. Sie gewöhnt sich an den neuen Job mit der Absicht, ihre Tochter in der Obhut von Amarjeets Mutter zu lassen. Sie ließ das Baby für ein paar Minuten in der Obhut ihres Neffen. Verschiedene Quellen weisen darauf hin, dass Amarjeet begann, das Mädchen zu kneifen und zu schlagen, und dass es ihm Spaß machte, sie zum Weinen zu bringen. In einer grausamen Tat legte er seine Hände um den Hals des Kindes, bis es aufhörte zu atmen.

Nachdem er den Mord begangen hatte, begrub Amarjeet seinen Cousin und kehrte nach Hause zurück, um seiner Mutter zu erzählen, was passiert war. Überraschenderweise beschloss die Mutter des Kindes, anstatt die Polizei einzuschalten, rechtliche Probleme zu vermeiden, indem sie eine Geschichte für ihre Mutter erfand.

Siehe auch  Christina Kirchner ehrt: schließt die Konferenz „La vuelta de los pueblos“ ab

Das nächste Verbrechen ist noch beunruhigender. Amarjeets zweites Opfer war seine acht Monate alte Schwester, die er erwürgte, während ihre Eltern schliefen. Der Mord wurde auch deshalb geheim gehalten, weil viele Familienmitglieder wussten, was passiert war, sich aber entschieden, nicht darüber zu sprechen. „Eine Familienangelegenheit.“

Durch diese Verbrechen zeichnete sich ein klares Muster ab: Amarjeets mangelnde Reue. Bei der Festnahme stellte die Polizei überrascht fest, dass der Junge weder Angst noch Reue zeigte, als er erzählte, was passiert war. Tatsächlich erzählte er fröhlich die Einzelheiten und unterbrach seine Geschichte, um um Essen zu bitten: Er tat dies, indem er die Hand hob.

Das Schweigen wurde schließlich 2007 gebrochen, als Amarjeet seinen dritten Mord beging. Das Opfer war ein sechs Monate altes Mädchen Kushboo, die Tochter des Nachbarn der Familie. Die Mutter des Kindes brachte ihre Tochter zum Übernachten an eine Grundschule, doch als sie zurückkam, wurde das Mädchen vermisst.

Während des Verhörs gestand Amarjeet, das Mädchen erwürgt und mit einem Ziegelstein auf den Kopf geschlagen zu haben. Später zeigte er der Polizei, wo er die Leiche begraben hatte.

Die Eltern des Mörders beschlossen, die ersten beiden Todesfälle geheim zu halten

Einer der interessantesten Aspekte dieses Falles ist, was die Verantwortlichen der Justiz über Amarjeet herausgefunden haben. Den damaligen Werbeanzeigen zufolge konnte die Polizei das ständige Lächeln auf seinem Gesicht, während er von seinen Verbrechen erzählte, nicht verstehen. Ein Psychologe beschrieb ihn „Ein Sadist, der Freude daran hat, Verletzungen zuzufügen“Eine Aussage, die zur Komplexität des Falles beitrug.

Der Indische Gesetze Stellen Sie sicher, dass ein Kind nicht wie ein Erwachsener ins Gefängnis geschickt werden kann. Stattdessen sollte er in einem Kinderheim untergebracht werden. Im Fall von Amarjeet wird angenommen, dass er im Alter von 16 Jahren freigelassen wurde. Der aktuelle Aufenthaltsort von Amarjeet Sada ist jedoch unbekannt und es wird spekuliert, dass er unter einer neuen Identität lebt.

Siehe auch  Aktivist und Politiker in Deutschland erstochen, weil er den Islamismus kritisierte: „Es ist ein Terrorakt“

Amarjeet Sadas Geschichte ist nicht nur eine grausame Geschichte über Kindermord; Es erfordert eine Reflexion über die Fähigkeit des Kindes, grausame Taten zu begehen, und angemessene rechtliche Reaktionen auf solche Situationen. Seine Geschichte hat in der Musharsha-Gemeinschaft unauslöschliche Spuren hinterlassen und ist Gegenstand der Forschung und Untersuchung der Kinderkriminologie.

Amarjeet Sada stellt mit seiner Jugend und seinen Gewaltverbrechen die Normen und Erwartungen der Gesellschaft in Frage. Sein ungewöhnliches Verhalten und sein Mangel an Reue bleiben für Psychologen und Kriminologen ein Rätsel.