September 29, 2022

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Was sind die drei Hauptsymptome der Omigron-Variante?

Eine Person macht einen Test auf CDMX. (Foto: Reuters / Akte / Paola Chiomante).

Obwohl hoch ansteckend, ist die Govt-Variante, Omigron, die an bestimmten Symptomen erkennbar sein können, und nach Ansicht einiger Experten werden wir im Folgenden offenlegen, um welche es sich handelt und welche Empfehlungen während des Infektionsprozesses zu beachten sind.

Auch, Hugo López Cadell, Under Secretary of Health, Omigran erzeugt normalerweise leichte klinische Symptome, die normalerweise in ihrer Schwere variieren, und die meisten Patienten fühlen sich nicht krank oder benötigen keine Krankenhausbehandlung.

So gibt es laut Lopez-Kettle drei häufige Symptome: Fieber, Heiserkeit und trockener Husten.

„Die meisten Menschen haben einen leichten Gesundheitszustand, einige können einen Hautausschlag haben, einige haben Fieber und einen trockenen Husten, können aber mit Lungenschäden nicht ins Krankenhaus gehen“, wiederholte er während einer Pressekonferenz.

Eine Person wird in einem Krankenhaus in Mexiko behandelt.  (Foto: Reuters / Daniel Beseril / Akte)
Eine Person wird in einem Krankenhaus in Mexiko behandelt. (Foto: Reuters / Daniel Beseril / Akte)

Aber dennoch Was sind die Hauptsymptome von Omigran?

* Kopfschmerzen

*Ronquera

* Physische Schmerzen

*Halsschmerzen

* Niesen

* Dosis

* Ermüdung

* Verstopfte Nase

* Verwechslung

* Anorexie

* Nachtschweiß

* Bindehautentzündung

Außerdem kann es mit sehr starken Erkältungen verwechselt werden. Aus diesem Grund ist es am besten, wenn Sie eines der oben genannten Symptome haben, den Test zu vermeiden und ihn als positiv zu bewerten. COVID-19 Und ersparen Sie sich die Isolation.

Seit dem Auftauchen der sogenannten Omigron-Variante in Südafrika haben Forscher weitere Studien durchgeführt, um mehr darüber zu erfahren. Die Bürger sollten jedoch ständig auf Symptome achten, insbesondere bei Kindern, die in Mexiko noch nicht geimpft wurden. Daher werden wir im Folgenden beschreiben, was die wichtigsten Warnindikatoren sind.

Siehe auch  Paraguayischer Staatsanwalt in Kolumbien ermordet: Neues Video von Mordmomenten veröffentlicht.

„Omigron verursacht zwar weniger schwere Symptome als das Delta (die bisher dominierende Variante), ist aber immer noch ein gefährliches Virus, insbesondere für diejenigen, die nicht geimpft wurden“, sagte WHO-Generaldirektor Tetros Adanom Caprese.

Maskierte Männer gehen durch ein historisches Zentrum in Mexiko-Stadt (Mexiko).  (Foto: EFE / Akte / Madla Hartz)
Maskierte Männer gehen durch ein historisches Zentrum in Mexiko-Stadt (Mexiko). (Foto: EFE / Akte / Madla Hartz)

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WER), Die Ómicron-Variante ist nach wie vor hoch ansteckend und hat in den meisten Städten mit sozialer Verteilung zu einem Anstieg der Inzidenz geführt. Bisher wurden weltweit mindestens 312 Millionen COVID-19-Fälle identifiziert.

Bei Minderjährigen können die Symptome zu Besorgnis führen, denn es ist wichtig zu bedenken, dass die Impfung oder Impfung im Land nicht so beginnt, wie es in anderen Ländern bereits der Fall ist.

Auch kann es bei kleinen Kindern schlimmer werden, insbesondere bei Kindern mit Komorbidität, d.h. bei Kindern, die an zwei oder mehr Krankheiten leiden, daher ist es wichtig, bei den ersten Symptomen vorsichtig zu sein.

Nach Angaben der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder an COVID-19 erkranken, genauso hoch wie bei Erwachsenen. Der Symptom Sie treten zwei bis 14 Tage nach dem Kontakt mit dem Virus auf. Jeder kann zuerst leichte bis schwere Symptome haben.

Laut Experten kann eine Person, die einen positiven Test auf die Krankheit hat, dies tun Starten Sie die Infektion Zwei oder drei Tage vor der Bestätigung.

Weiter lesen