Mai 26, 2022

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Die Ukraine drängt Russland, Truppen aus Kiew abzuziehen

Die Ukraine drängt Russland, Truppen aus Kiew abzuziehen

Die Ukraine ist nicht bereit, sich zu ergeben: der ukrainische Botschafter in den Vereinigten Staaten

Die Botschafterin der Ukraine in den Vereinigten Staaten, Oksana Markarova, sagte, die Priorität des Landes sei es, den Krieg zu beenden, in der Hoffnung, nach dem Konflikt der NATO beizutreten.

Papst erhält Nachricht von der Familie des Fox-News-Fotografen Pierre Zakrewski: „Er ist da“

Papst Franziskus sprach dem erfahrenen Fox-News-Kameramann Pierre Zakrevsky sein Beileid aus, der diesen Monat getötet wurde, als er über Russlands Invasion in der Ukraine berichtete.

Zelensky sagt, Minen bedrohen Kiew nach dem Rückzug Russlands

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj warnte am Samstag, dass russische Streitkräfte eine „katastrophale“ Situation für die Zivilbevölkerung schaffen, indem sie Minen um Häuser herum hinterlassen, Ausrüstung zurücklassen und Leichen hinterlassen.

„Es ist immer noch nicht möglich, zu einem normalen Leben zurückzukehren, wie es vorher war, selbst in den Gebieten, in die wir nach den Kämpfen zurückkehren“, sagte der Präsident seinem Land in einer nächtlichen Videobotschaft.

„Wir müssen warten, bis die Minen von unserem Land entfernt sind, wir warten, bis wir Ihnen versichern, dass es keine neuen Bombenangriffe geben wird“, sagte er.

klicken Hier Um mehr zu lesen.

Biden könnte Erdgasvorräte freigeben, die „100-mal größer“ sind als die strategische Reserve: Oil Executive

Papst Franziskus erwägt einen Besuch in Kiew

Am 8. März luden der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Bürgermeister Vitali Klitschko Papst Franziskus und ukrainische religiöse Führer zu einem Besuch in die Stadt ein.

Der Vatikan hat bisher keine Reisepläne angegeben, aber der Papst sagte am Samstag, der Besuch sei „auf dem Tisch“ und nannte keine weiteren Einzelheiten.

Der Papst beschrieb den Krieg des russischen Präsidenten Wladimir Putin zuvor als „ungerechtfertigte Aggression“, aber er vermied es laut The Guardian, die Schuld am Krieg nicht zu erwähnen.

Siehe auch  Öl bricht um etwa 6% ein, als Gewicht der Sperrungen in China aufgrund des Corona-Virus

Russland setzt die Zusammenarbeit mit der Internationalen Raumstation bis zur Aufhebung „rechtswidriger Sanktionen“ aus

Dmitry Rogosin, Leiter der Weltraumagentur Roskosmos, gab am Samstag bekannt, dass Russland seine Zusammenarbeit mit westlichen Ländern auf der Internationalen Raumstation bis zum Ende der Sanktionen beendet hat.

Rogosin behauptete, die Sanktionen zielten darauf ab, „die russische Wirtschaft zu töten, unser Volk in Verzweiflung und Hunger zu stürzen und unser Land in die Knie zu zwingen“.

„Deshalb glaube ich, dass die Wiederherstellung normaler Beziehungen zwischen Partnern auf der Internationalen Raumstation (ISS) und anderen Projekten nur möglich ist, wenn illegale Sanktionen vollständig und bedingungslos aufgehoben werden“, sagte er in einem Tweet.

Die Ukraine drängt weiterhin russische Truppen aus Kiew zurück

Das britische Verteidigungsministerium teilte am Samstag mit, dass sich die russischen Streitkräfte aus Schlüsselgebieten um Kiew zurückgezogen haben, als die ukrainischen Streitkräfte die Kontrolle über einige nahe gelegene Dörfer wiedererlangten.

Die russischen Streitkräfte verließen den Flugplatz Hostomil, der vom ersten Tag der Invasion an ein wichtiges Ziel gewesen war.

Die ukrainischen Streitkräfte sicherten sich nach schweren Kämpfen einen entscheidenden Weg nach Charkiw und trugen zu einem weiteren Sieg nach der Befreiung von Trostianets in der Nähe von Sumy bei.

Selenskyj: „Wir haben viel mehr ertragen“ als von Russland erwartet

35 Tote bei Mykolajiw-Raketenangriff Anfang dieser Woche: Bericht

Russische Militärverluste vom 2. April: Bericht

„Borodinka, Kiew … oder besser gesagt, was davon übrig ist“

Ukrainische Streitkräfte zeigen Gemetzel nach Russlands Angriff auf Kiew: Video

Übersetzung: „Diese Woche haben die ukrainische Nationalgarde und die Verteidigungskräfte die Besatzer aktiv aus den Siedlungen der Region Kiew vertrieben.“

Sprecher des Roten Kreuzes betont die schreckliche Realität in der Ukraine: „Die Adjektive gehen zur Neige“

Der Sprecher des Roten Kreuzes, Ewan Watson, beschrieb eine tragische Realität, in der Arbeiter versuchten, verletzten Ukrainern im Krieg des Landes mit Russland zu helfen.

„Uns sind die Adjektive ausgegangen, mit denen wir die Grausamkeiten beschreiben, die die Menschen in Mariupol erlitten haben“, sagte Watson.

Der russische Krieg hat Tausende getötet und mehr als 4 Millionen Flüchtlinge gezwungen, die Ukraine zu verlassen.

Die Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

Selenskyj: Russlands Rückzug aus der Nordukraine „langsam, aber spürbar“

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte in seiner Abendansprache, dass sich die russischen Streitkräfte zurückziehen.

„Die Besatzer ziehen ihre Truppen aus dem Norden unseres Landes ab“, sagte Selenskyj. Der Entzug ist langsam, aber spürbar.“

„Irgendwo werden sie in Kämpfen vertrieben. Irgendwo lassen sie ihre Stellungen allein. Und hinter ihnen bleibt ein komplettes Desaster und viele Gefahren“, fügte der ukrainische Präsident hinzu.

Der ukrainische Beamte sieht sich zusätzlichen wirtschaftlichen Maßnahmen gegen Russland gegenüber

Russische Streitkräfte haben nach Kämpfen in Tschernihiw, Ukraine, mehr als 50 gepanzerte Fahrzeuge verloren: Bericht

Übersetzung: „In der Region Tschernihiw hat der Feind in den letzten Tagen große Verluste erlitten – mehr als 50 Einheiten gepanzerter Fahrzeuge und [other] Fahrzeuge.“

„Einige Siedlungen wurden befreit, insbesondere das Dorf Chistovitsia in der Nähe von Tschernihiw. Lasst uns gemeinsam gewinnen!“

Die Ukraine sagt, die russischen Streitkräfte hätten Tschernobyl verlassen und die Kontrolle übergeben

Der staatliche ukrainische Energiekonzern Energoatom teilte am Freitag mit, dass die russischen Streitkräfte die Kontrolle über das Kernkraftwerk Tschernobyl zurückerobert hätten.

Energoatom behauptete, der Rückzug sei erfolgt, nachdem Soldaten „große Strahlendosen“ beim Ausheben von Schützengräben in den Wäldern im Sperrgebiet um die geschlossene Fabrik erhalten hatten.

Weiterlesen: Die Ukraine sagt, die russischen Streitkräfte hätten Tschernobyl verlassen und die Kontrolle übergeben

Die Vereinigten Staaten schicken militärische Ausrüstung im Wert von 300 Millionen Dollar in die Ukraine

Das US-Verteidigungsministerium hat angekündigt, dass die Vereinigten Staaten der Ukraine zusätzliche 300 Millionen Dollar an militärischer Ausrüstung zur Verfügung stellen werden, während ihr Krieg mit Russland weitergeht.

Der Pressesprecher des Pentagon, John Kirby, teilte die zusätzliche Unterstützung in einer Erklärung am Freitagabend mit und sagte, dass das neue Paket „den Beginn eines Vertragsabschlussverfahrens zur Bereitstellung neuer Fähigkeiten“ für die Ukraine markiert.

Die Vereinigten Staaten haben der Ukraine seit Beginn des Krieges mehr als 1,6 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt.

Die Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

53 historische Stätten in der Ukraine beschädigt: Bericht

Einem Bericht zufolge wurden mindestens 53 historische Stätten in der Ukraine beschädigt.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat zur Umsetzung zusätzlicher Vorsichtsmaßnahmen aufgerufen, um diese unbezahlbaren Stätten inmitten des andauernden Russlandkrieges zu schützen.

Insgesamt listet der UNESCO-Bericht 29 religiöse Stätten, 16 historische Gebäude, vier Museen und vier Denkmäler auf, die ganz oder teilweise beschädigt wurden.

„Wir sind sehr besorgt über die Situation auf menschlicher Ebene und über das (kulturelle) Erbe. Das Erbe der Menschheit ist (in der Ukraine) in Gefahr“, sagte Ernesto Otto, stellvertretender Generaldirektor für Kultur bei der UNESCO, auf einer Pressekonferenz.