Februar 29, 2024

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Besondere Einladung, Kooperation und Gasangebot

Besondere Einladung, Kooperation und Gasangebot

https://twitter.com/alferdez/status/1502411891930501121

Fernandez beschrieb den Besuch des neuen Präsidenten als „eine Hoffnung für das chilenische Volk und eine Erwartung in ganz Lateinamerika“ und versprach, eine „gemeinsame Vision“ regionaler Herausforderungen zu teilen. Beziehungen zwischen Argentinien und Chile „

Nach dem Mittagessen, an dem Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt teilnahmen, sprach Argentinien mit Trans-Andean und überreichte ihm eine besondere Einladung: „Ich habe ihn zu seinem ersten offiziellen Besuch in Argentinien im April eingeladen.“

„Wir erkennen die Wiederinkraftsetzung der hochrangigen bilateralen Koordinierungsstruktur an, die durch den Ausbruch gestoppt wurde.“ Kontinuierlich.

Darüber hinaus sagte er der Versammlung, dass er vorschlug, „sein Land mit Gas zu versorgen“ und dass die beiden sich verpflichteten, „die Zusammenarbeit in den Bereichen Menschenrechte, Gleichstellung der Geschlechter, Jugend und Minderheiten sowie Umweltschutz zu vertiefen“.

Boric Alberto

Alberto Fernandez spricht über Zusammenarbeit und hebt die Machtübernahme von Gabriel Borick hervor

Präsidentschaft der Nation

Zuvor hatte der Präsident nach Boricks offizieller Amtseinführung im Hall of Honor-Kongress in Valparaiso mit Reportern gesprochen, ihn als „einen chilenischen Denker Lateinamerikas“ bezeichnet und gesagt, „Chilenen sollten sehr glücklich sein“. , Weil sie Momente großer gesellschaftlicher Umbrüche erlebt und die Debatte über Institutionen, die alle Zilianer verdienen, beigelegt haben. Ich bestätige das

„Wir haben große Erwartungen, eine große Erwartung an den 35-jährigen Präsidenten in Lateinamerika“, sagte Fernandez.

Siehe auch  Von seiner Tochter zu seiner Frau: Verwandte des inhaftierten CJNG-Führers Menzo

„Borick kommt aus Chile, er denkt an Lateinamerika und das macht uns glücklich“, sagte er und lobte den ehemaligen Präsidenten Sebastian Pinera, „immer wenn wir nach Punkten für Dialog und Einigung suchen mussten, hat er es versucht.“

Alberto Fernandez reiste aus Buenos Aires an und wurde von einer Delegation begleitet, die aus dem Gouverneur von San Juan, Sergio Yunak, bestand; Außenminister, Internationaler Handel und Anbetung, Santiago Kafiro und Verteidigung, Anibal Fernandez; Ministerinnen für Frauen, Gleichstellung und Vielfalt, Elizabeth Gomez Alcorda und Gesundheit, Carla Vicotti und Sprecherin des Präsidenten, Gabriela Cerutti.

Der Generalsekretär der Präsidentschaft, Julio Vitobello, und der Generalsekretär für strategische Angelegenheiten, Gustavo Belize, waren ebenfalls angereist; die nationalen Vertreter Ana Carolina Gaylord, Maria Liliana Babonet, Victoria Tolosa Boss und Leonardo Grosso; Victoria Tonda, Präsidentin der Nationalen Antidiskriminierung, Rassismus und Prävention (NATI); Präsidentenberaterin Dora Barrancos und Großmutter und Puscarita Rowa von der Plaza de Mayo Estella de Carlotto (Chile)

Auch Musiker waren eingeladen. Viktor Heredia Und Peter Aznar, Autorin und feministische Aktivistin Rita Sekado.