Juli 1, 2022

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Die Geschichte des Millionärs-Weihnachtsbaums und des Kriegsfliegers, der mit einem Blick auf das Buntglasfenster die Tradition änderte

Hinter den Weihnachtsbäumen steckt eine unbekannte Geschichte. Von ihren religiösen Ursprüngen bis hin zu den Orten, an denen Jungen ihre Gaben finden (Bild von Alex Wong / Getty Images)

Hinter all den Produkten, die wir täglich verwenden, wird eine Geschichte stehen. Oft denken wir gar nicht daran. Wir erkennen nur ihre Existenz an, fast in der porcianischen Geste, und stellen fest, dass sie ewig sind.

Weihnachtsbäume haben eine lange Tradition und eine beschleunigte Entwicklung seit Mitte des letzten Jahrhunderts. Sie sind nicht immer so, wie wir sie heute kennen, ihre Formen, Materialien und Ornamente verändern sich im Laufe der Zeit. Sogar seine Bedeutung.

Letzten Sonntag The New York Times Erzählte die Geschichte von Glas, 97-jähriger Amerikaner. Er hat keinen Weihnachtsbaum zu Hause. Es wäre nichts Besonderes, wenn wir berücksichtigen würden, dass ihre Kinder und Enkel bereits erwachsen sind. Adoptierte Enkel warten bei ihren jüngeren Vorfahren auf Geschenke. Aber wenn wir eine andere Situation berücksichtigen, ist es seltsam: Der Spiegel ist dafür verantwortlich, dass fast 80 % der Haushalte im Westen über einen künstlichen Weihnachtsbaum verfügen.

Spiegel ist einer der wenigen noch lebenden Piloten des Zweiten Weltkriegs. Er erinnerte sich an seine Jahre in einem Krieg der Nostalgie und Angst. Er war jung und stark und fühlte sich unsterblich, selbst wenn Tausende an seiner Seite fielen.

In seiner letzten Mission Sein Flugzeug wurde von einem Anti-Nazi-Feuer getroffen. Es musste umgeleitet werden, um in Warschau zu landen, das bereits der Roten Armee unterstand. Er war stolz, in die Vereinigten Staaten zurückzukehren. Aber dann musste er ins tägliche Leben zurückkehren.

Er hat etwas recherchiert Er arbeitete in einer Bürstenfabrik. Es dauerte einige Jahre, bis das Unternehmen mit vielen finanziellen Problemen konfrontiert war. Er entdeckte es im Dezember der Mitte der 1950er Jahre. Er schlug zuerst einen alternativen Plan vor, nach dem niemand fragte. Sie dachten, es sei ein Witz. Aber Si Spiegel glaubte fest daran.

Wenn Spiegel einer der wenigen noch lebenden Piloten des Zweiten Weltkriegs wäre.  Er war 97 Jahre alt. Es war der Hauptförderer von künstlichen Weihnachtsbäumen.  Zur Zeit hat er keinen Baum im Haus (sispiegel)
Wenn Spiegel einer der wenigen noch lebenden Piloten des Zweiten Weltkriegs wäre. Er war 97 Jahre alt. Es war der Hauptförderer von künstlichen Weihnachtsbäumen. Zur Zeit hat er keinen Baum im Haus (sispiegel)

Besorgt um die Zukunft des Unternehmens stand er vor dem großen Schaufenster eines großen Ladens. Sie haben es dekoriert, um den Weihnachtsverkauf zu fördern. Am einen Ende Zwei Mitarbeiter, die versuchen, die frisch geschnittene Kiefer still zu halten, haben es schwer. Waren am anderen Ende Künstliche Sträucher, die wie Bäume aussehen. Sie waren unglaublich und unglaublich. Damals gab es noch andere künstliche Bäume. Einige bestehen aus Aluminium, das wie das straffe und nervenstarke Skelett eines Baumes ist.

Siehe auch  Mindestens 31 Migranten sind bei einem Schiffswrack auf dem Ärmelkanal ums Leben gekommen

Spiegel hatte einen Gesichtsausdruck vor diesem Fenster. Er stellte seinen Chefs einen Plan vor: eine künstliche Weihnachtsbaumabteilung zu eröffnen. Das Weihnachtsgeschäft verlief sehr gut. Es spielte Hunderte von Millionen Dollar pro Jahr ein. Es ist kein Markt, den man hassen sollte.

Wer braucht es? Viele der Schwierigkeiten, die Unternehmer in der Wirtschaft gesehen haben. Warum Kunstholz, wenn es echte Bäume gibt? Wie ist etwas aus Plastik? Zu Weihnachten verwendet und wo aufbewahrt, bis der nächste kommt? Aber vor allem stellte sich eine weitere große Frage: Wie kann ein Unternehmen erfolgreich sein, das maximal zwanzig Tage im Jahr hat, das sein Vertriebsteam umfasst?

Eines der Hauptornamente sind rote Kugeln.  Sein Ursprung liegt nicht im Weihnachtsmann, sondern im Apfel von Adam und Eva.  Die ersten Weihnachtsbäume wurden mit Äpfeln geschmückt (James Sans / Getty Images)
Eines der Hauptornamente sind rote Kugeln. Sein Ursprung liegt nicht im Weihnachtsmann, sondern im Apfel von Adam und Eva. Die ersten Weihnachtsbäume wurden mit Äpfeln geschmückt (James Sans / Getty Images)

Es gab mehrere Ablehnungen, bis einer der Manager dem Spiegel sagte, er solle es versuchen. Es gab ihm einen Platz und ein mageres Budget. Die ersten Modelle waren nicht sehr ermutigend. Sie ähnelten eher Igeln als Bäumen. Aber sie gaben nicht auf. Das Produkt wurde Jahr für Jahr aktualisiert und überzeugte die Kunden. In kurzer Zeit hat sich die Qualität stark verbessert und sie ersetzten die echten Bäume.

Ein Maulwurf, der Grün, Weiß und Schnee reflektiert. Jeder hat etwas. Die meisten Variationen stammen von Si Spiegel, der in den fünfziger Jahren die Idee hatte, dass ihm jemand vertraute und ihn zum Abteilungsleiter ernannte. Weihnachtsbäume und Kränze (American Tree and Wreath). Anfang der 1970er Jahre verkaufte das Unternehmen bereits rund 800.000 Bäume pro Jahr. Der Milliardär Spiegel führte das Unternehmen bis zu seiner Pensionierung Anfang des neuen Jahrtausends.

Vor sechs Jahrhunderten tauchten in Deutschland Weihnachtsbäume auf.  Sie wurden von Kerzen angezündet und mit Girlanden geschmückt (Haton Archive / Getty Images)
Vor sechs Jahrhunderten tauchten in Deutschland Weihnachtsbäume auf. Sie wurden von Kerzen angezündet und mit Girlanden geschmückt (Haton Archive / Getty Images)

Hausgemachte Weihnachtsbäume tauchten in Deutschland Anfang des 16. Jahrhunderts auf. Manche sagen, es ist der beste Fahrer Martin Ludero. Ausgewählte Bäume Immergrün, Immergrün, Bäume, die ihr Laub das ganze Jahr über erhalten.

Siehe auch  Ehemalige katarische Prinzessin stirbt auf mysteriöse Weise in ihrem Haus in Marbella: Sie wurde ohne Anzeichen von Gewalt gefunden

Zuerst wurde der Baum am 24. Dezember verwendet Das Fest von Adam und Eva. Aber bald wurde ein anderer Brauch populär. Christen feierten Das Kommen Jesu Am 24. Dezember und eines der Haushaltselemente, die das Ritual der Feier ausmachten, war eine Holzpyramide, die die Heilige Dreifaltigkeit symbolisierte.

Der Weihnachtsbaum, den wir heute kennen, ist eine Sammlung dieser beiden Feste. Eines seiner wichtigsten Ornamente, Abgeleitet von farbigen Kugeln LIm Adam- und Eva-Baum werden Äpfel aus offensichtlichen Gründen platziert.

Diese alten Bäume hatten auch ihre Lampen: Kerzen wurden auf ihre Äste gelegt, damit das Licht eine Präsenz, ein Symbol war. Die Existenz Gottes.

Ein weiteres Element hinzugefügt Der Stern für Bethlehem, Nach dem Neuen Testament, zum Stern, dem die Hexen folgten, bis sie Jesus fanden. Die Metapher ist nicht schwer zu verstehen: ein Wegweiser, eine Hoffnung, ein Weg nach vorn.

Dieser deutsche Brauch wurde langsam auf andere Länder und andere Kulturen übertragen. Er kam nach Skandinavien und zog dann schüchtern nach England. In England wurde der Weihnachtsbaum 1848 populär Königin Victoria und Prinz Albert Und ein hoher Baum im königlichen Palast will, dass alle Engländer ihre Häuser besitzen. Viele Jahre später übertrugen englische Siedler die Tradition in die Vereinigten Staaten.

Jedes Jahr wird der Rockefeller Center Tree zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen in New York.  In den letzten Jahrzehnten sind große Weihnachtsbäume in einigen der wichtigsten Städte der Welt zu Anziehungspunkten geworden (Edward Dougherty / WireImage)
Jedes Jahr wird der Rockefeller Center Tree zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen in New York. In den letzten Jahrzehnten sind große Weihnachtsbäume in einigen der wichtigsten Städte der Welt zu Anziehungspunkten geworden (Edward Dougherty / WireImage)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts förderte Edison die Errungenschaft des Elektrounternehmens Laden Sie das elektrische Licht auf den Weihnachtsbaum. Kerzen werden nicht mehr benötigt. Ende des ersten Jahrzehnts des 20. Jahrhunderts kamen aus dem Kauf von Weihnachtsschmuck mehr als 20 Millionen Dollar zusammen. Eine Industrie wurde geboren und entwickelt sich bis heute weiter. Ein weiterer von Nordamerika importierter Brauch ist das Aufstellen majestätischer Bäume an öffentlichen Plätzen und Gebäuden, die ein weiteres Touristenziel sind.

Siehe auch  Russisch-Ukrainischer Krieg: Der Moment, in dem ukrainische Zivilisten von russischen Truppen beschossen wurden, als sie aus einer Stadt in der Nähe von Kiew vertrieben wurden.

Es besteht Konsens. Es wird am 8. Dezember bewaffnet. In der Antike wurde es mit Frey, dem Gott der Fruchtbarkeit und der Sonne, in Verbindung gebracht. Das Christentum verbindet es mit dem Tag der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria. Über das Datum der Entwaffnung gibt es seit Jahren Kontroversen. Einige haben argumentiert, dass der 25. Dezember bis zum nächsten Jahr aufbewahrt werden sollte, insbesondere von religiösen Menschen, die sich auf die Geburt Christi konzentrieren: die Rückgabe von Futter und anderen Symbolen, die mit der Geburt verbunden sind, in die Schubladen. Die überwiegende Mehrheit der Menschen verlässt die Heiligen Drei Könige bis zum 6. Januar, wenn sie ihre Gaben in die Schuhe des Juniors deponieren.

In diesem Jahr werden der Weihnachtsmann und die drei Weisen ihre Geschenke in den meisten Häusern auf den Bäumen liegen lassen, und an jenem Winternachmittag im Norden fragte sich Si Spiegel, wie er seinen Job behalten sollte.

Weiterlesen: