Mai 26, 2022

askAHYO.com

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Delegierte: Es gibt eine Vereinbarung zur Verteilung von Provisionen, aber eine Sache, die geändert werden muss, ist, ihre Absicht weiter zu definieren

Sollte seine internen Vertriebsprovisionen als eine für den Wandel definieren (Télam)

Einen Monat nach Beginn der normalen Sitzungen, Regierungspartei und Opposition machten endlich Fortschritte bei der Einrichtung ständiger Ausschüsse des Repräsentantenhauses. ja ok Die Front of All behält die Position des Anführers des wichtigsten „Verwaltungsorgans“.-, Together for Change bestätigte die Ergebnisse der letzten Wahlen und verstärkte seine Präsenz in Schlüsselbereichen.

Verzögerung bei der Einrichtung dieser parlamentarischen Gremien Die Tätigkeit ist seit den außerordentlichen Sitzungen im Februar gelähmtKeines der von der Exekutive eingereichten Projekte wurde abschließend diskutiert.

Die Bildung von Kommissionen ist für den Gesetzgebungsprozess sehr wichtig, denn damit der Gesetzentwurf in der Kammer beraten werden kann, muss jeder Gesetzentwurf zunächst in seiner jeweiligen Kommission zu Wort kommen. Beispielsweise sollten Initiativen im Zusammenhang mit Gesundheitsfragen in der Kommission für öffentliche Gesundheit diskutiert werden. In diesem Sinne, Es ist wichtig, die Stärke jeder ihrer Führungspositionen zu bestimmen, da dies es ermöglicht, die Bemühungen zu beschleunigen oder „auszuarbeiten“.

Da die Ergebnisse der letzten Wahlen die Vertretung der Opposition erhöht haben, Gemeinsam für den Wandel strebte sie an, bei einigen der wichtigsten Kommissionen wie Landwirtschaft, Strafrecht und Bildung zu bleiben.. Die Regierungspartei hat immer die Tradition respektiert, die Kontrolle über Kommissionen zu behalten, die als wesentlich für die Regierungsführung angesehen werden: Haushalt, öffentliches Recht, Verfassungsangelegenheiten, Justiz, politisches Urteil und Außenbeziehungen.

German Martinez, Vorsitzender des Wahlkreises Frende de Todos
German Martinez, Vorsitzender des Wahlkreises Frende de Todos

Seit Anfang Februar stocken die Verhandlungen. Die Front of All versuchte, den Status quo aufrechtzuerhalten und argumentierte, dass die Opposition „zu viel“ sage.. Die Reihen ihrerseits versprachen, sich für den Wandel zu vereinen, die Regierungspartei weigerte sich, das Wahlmandat zu ratifizieren, was der Opposition zu viel Repräsentanz verschaffte.

Siehe auch  Frankreich: ganz rechts, immer näher | Kommentar

Ende März wurden nur die Haushalts- und Finanzkommissionen eingerichtet, da die Regierung die Einigung mit dem IWF und das Haushaltsgesetz 2022 vorantreiben musste (was letztendlich scheiterte). Die inneren Spannungen von Frente de Todos und die Multiplikation von Wechselintervallen (die aus 10 Bänden besteht) machen die Sache nicht einfacher.

Allerdings gab die Regierungspartei an diesem Mittwoch das erste Signal, das zeigt, dass es bei den Verhandlungen Fortschritte gegeben hat. Oppositionsparteien haben erklärt, dass sie bei den Nachwahlen am Dienstag nicht antreten werden. Im Wahlkreis Frente de Todos teilten sie einige Kritik an der Regel, obwohl sie nicht die nötigen Stimmen hatten, um ohne die Regierungspartei voranzukommen. Endlich, Die Mehrheit der Sitze stimmte einem Konsensplan zu Für die nächsten 30 Tage und darüber hinaus Sergio Massa hat versprochen, dass die General Law Commission nächste Woche eingerichtet wird. Es beginnt ein neues Versuchsgespräch. Ich werde Präsident sein Cecilia MoreyNah und unterstützend sowohl Massa als auch Máximo Kirchner Carla KarisoVon der radikalen Evolution.

Juan Manuel Lopez (CC), Mario Negri (UCR) und Christian Ridonto (PRO)
Juan Manuel Lopez (CC), Mario Negri (UCR) und Christian Ridonto (PRO)

Im Detail Infobe, Frente de Todos stimmte einigen Vorschlägen der Opposition zu und trat als Vorsitzender der Kommissionen für Landwirtschaft und Strafrecht zurück. Andererseits, Die Forderung nach Bildung wurde rundweg abgelehnt, Angefordert von Alejandro Finocchiarro, der während des Macrismo Minister war. In Summe, Die Front for All wird Vorsitzender der 23 Kommissionen – der wichtigsten – und einer für den Wandel, 22.

Die wichtigsten Punkte der Verhandlungen drehten sich um Zwei Kommissionen, die von der Regierungspartei geleitet wurden, aber das Christentum beanspruchte, eine Mehrheit zu haben: Verfassungsfragen und Justiz. Die Opposition machte von Anfang an klar, dass sie ihm in keinem der beiden Parlamente eine Mehrheit geben würde, und argumentierte, dass die einzig mögliche Lösung darin bestehe, die Sitze über das D’Hont-System zu verteilen. Delegierte und Senatoren). Bei 118 Delegierten an der Spitze aller und 116 Delegierten im JxC würde eine solche minimale Differenz keinem von ihnen eine Mehrheit verschaffen.

Siehe auch  Historisch: Die Schweiz akzeptierte dieselben EU-Sanktionen gegen Russland und fror die Vermögenswerte von Putin- und Kreml-nahen Personen ein.

Allerdings müssen wir uns jetzt für Veränderungen zusammentun und uns einer geduldigen internen Verhandlung stellen, die alle internen Sektoren zufriedenstellt. Oppositionsparteien haben erklärt, dass sie nicht antreten werden. PRO wird 11 Provisionen haben. Es wird erwartet, dass die Verhandlungen das ganze Wochenende über stattfinden, wobei die Definitionen zwischen Montag und Dienstag anstehen.

Unter den Namen, die für die Landwirtschaftskommission – einen der „Gewinner“ der Opposition – ernst klingen Ricardo versteht nicht, der während der Regierung von Mauricio Macri Nationalminister für die Region war. Für das Strafrecht kann der PRO bestellen Gerhard Millmann, ein Mann aus dem Umfeld von Patricia Pulrich und Vertreter der „Halkons“. Die Verhandlungen haben jedoch begonnen – warnen sie – „Niemand ist sich einer Sache sicher“.

Weiterlesen: